Publikationen

Über das Erinnern und Vergessen in ungewöhnlichen Zeiten,
Solothurner Zeitung vom 03. April 2021

Über das Erinnern und Vergessen in ungewöhnlichen Zeiten

Das Kunstmuseum Olten präsentiert die Ausstellung «Memory»

Wenn die Pandemie den Abschluss verdirbt,
Solothurner Zeitung vom 03. April 2021

Wenn die Pandemie den Abschluss verdirbt

40 Prozent der Lernenden EBA-Hauswirtschaftspraktikerinnen und -praktiker sind im vergangenen Jahr durch die Abschlussprüfung gefallen.

Covid-19 fordert auch die Schulen,
Solothurner Zeitung vom 13. März 2021

Covid-19 fordert auch die Schulen

Wenn Schülerinnen und Schüler an Covid-19 erkranken, stellt das den Schulbetrieb gründlich auf den Kopf. Und nicht alle Schulen reagieren gleich.

«Frauen in der Landwirtschaft», Teil 6,
Solothurner Zeitung vom 04. Jan. 2021

«Frauen in der Landwirtschaft», Teil 6

Alt-Bäuerin Rosmarie Von Allmen (74) aus Messen (SO) ist heute Sigristin. Als Grossmutter holt sie bei ihren Enkeln nach, was sie bei ihren Kindern versäumt hat.

«Die Kleinkunst lebt vom Persönlichen»,
Solothurner Zeitung vom 31. Dez. 2020

«Die Kleinkunst lebt vom Persönlichen»

Die Schutzmassnahmen im Kampf gegen die Corona-Pandemie stellen auch die regionalen Kulturveranstalter vor grosse Herausforderungen.

INTERIM,
01. Dez. 2020

INTERIM

Ein Magazin mit Mehrwert. Die erste Ausgabe widmet sich dem Thema Schenken. Mit Texten von Ursula Pia Jauch, Regula Portillo, Beat Sterchi, Konrad Tobler, Laura Vogt und Bildern von Simone Haug, Yasuo Imai, Alexander Jaquemet, Lorenz Olivier Schmid, Anne Sulzer.

«Frauen in der Landwirtschaft», Teil 5,
Solothurner Zeitung vom 20. Okt. 2020

«Frauen in der Landwirtschaft», Teil 5

Jasmin Besançon-Ramseyer führt als Betriebsleiterin zusammen mit ihrem Vater die Funrange im Selzacher Haag. Alpakas sind ihre Leidenschaft.

«Frauen in der Landwirtschaft», Teil 4,
Solothurner Zeitung vom 09. Okt. 2020

«Frauen in der Landwirtschaft», Teil 4

Marlene Jaggi (19) ist diplomierte Landwirtin EFZ. Sie will eines Tages den Hof ihres Vaters übernehmen. Ihre Mutter Marianne unterstützt sie bei ihrem Wunsch.

«Frauen in der Landwirtschaft», Teil 3,
Solothurner Zeitung vom 15. Sept. 2020

«Frauen in der Landwirtschaft», Teil 3

Nicole Stuber ist die Partnerin eines Landwirts im Bucheggberg. Sie wohnt inmitten von vier Generationen. Und sie ist keine Bäuerin. Will auch keine sein.

«Frauen in der Landwirtschaft», Teil 2,
Solothurner Zeitung vom 20. Aug. 2020

«Frauen in der Landwirtschaft», Teil 2

Barbara Stuber hat mit 23 Jahren einen Landwirt geheiratet. Heute führt sie als «Löchli»-Bäuerin ihren eigenen Betriebszweig.

«Frauen in der Landwirtschaft», Teil 1,
Solothurner Zeitung vom 06. Aug. 2020

«Frauen in der Landwirtschaft», Teil 1

Miriam Schluep ist Bäuerin und IT-Ingenieurin. Und Eigentümerin eines 22,5 ha grossen landwirtschaftlichen Betriebs in Schnottwil.

Heinz Schwarz zum 100.,
Solothurner Zeitung vom 02. Juli 2020

Heinz Schwarz zum 100.

Der in Gerlafingen aufgewachsene Künstler Heinz Schwarz (1920–1994) würde heute seinen 100. Geburtstag feiern. Der Solothurner Künstler war bekannt und erfolgreich. Persönlich aber hat er sich zeitlebens ungreifbar gemacht.

Christoph R. Aerni: Selbstportrait neben grossen Meistern,
Solothurner Zeitung vom 03. März 2020

Christoph R. Aerni: Selbstportrait neben grossen Meistern

Mit Christoph R. Aerni startet das Näijerehuus in Hersiwil in ein neues Ausstellungsjahr. Die 35 ausgestellten Werke geben einen Einblick in sein jüngstes Schaffen.

«Es ist eine Obsession»,
Solothurner Zeitung vom 13. Feb. 2020

«Es ist eine Obsession»

Fritz Breiter stellt wieder aus und erzählt auf einem Rundgang in seinem Atelier in Langendorf über sein Leben und seine Arbeit.

Im Atelier von Gergana Mantscheva,
Solothurner Zeitung vom 04. Nov. 2018

Im Atelier von Gergana Mantscheva

Samstagabend an der Molletmatt: Eine kleine Menschengruppe vor dem Eingang weist den Weg zu Gergana Mantschevas Atelier.

Claudio Rasano wird in London gekürt,
Tages Woche vom 22. Jan. 2017

Claudio Rasano wird in London gekürt

Ein dunkelhäutiger Junge in Schuluniform, der Blick direkt auf den Betrachter gerichtet, ein Anflug von Trotz im Gesicht.

Wie und wo Innovation gelehrt wird – drei Beispiele,
Education Permanente 2/2016 vom 01. Feb. 2016

Wie und wo Innovation gelehrt wird – drei Beispiele

Innovation ist ein Schlagwort auf dem Weiterbil­dungsmarkt, Kreativität die Voraussetzung dafür. Beides kann man laut Experten ler­nen – sofern man im breiten Angebot von Studiengängen und Seminaren den Über­blick behält: Drei Beispiele von unterschiedlichen Weiterbildungsangeboten, die sich alle um Innovation drehen.

Die Pyramide des Gejagten,
SonntagsZeitung vom 04. Okt. 2015

Die Pyramide des Gejagten

Antonio Presti stand auf der Todesliste der Mafia – und hat den grössten Skulpturenpark Siziliens geschaffen.

Ein Millionengeschäft mit Asylbewerbern,
Neue Zürcher Zeitung vom 28. Juli 2015

Ein Millionengeschäft mit Asylbewerbern

Das Flüchtlingszentrum von Mineo auf Sizilien ist das grösste in Europa. Beträchtliche Mittel fliessen ihm zu, doch ein Teil des Geldes kommt nicht den Insassen des Zentrums zugute.

Einblick in die Heilige Stadt,
Schweiz am Sonntag vom 10. Mai 2015

Einblick in die Heilige Stadt

In «Al Quds – The Workshop» hält Raff Fluri, Operateur aus Burgdorf, ein­drück­liche Bilder seines Workshops für Filmvorführer in Jerusalem fest. Einer­seits ist der Film ein «sehr persönliches Projekt», andererseits aber ist er ein Zeug­nis der sozial-politischen Situation in der Heiligen Stadt.

Sie foltern Flüchtlinge für Löse­geld,
NZZ vom 16. April 2015

Sie foltern Flüchtlinge für Löse­geld

Systematisch entführen Beduinen in der Wüste Flüchtlinge aus Eritrea. Sie malträtieren sie und verlangen von ihren Angehörigen horrende Summen für die Frei­lassung. Die Eritreerin Alganesh Fessaha versucht ihren gefangenen Lands­leuten zu helfen.

Anschaffen zwischen Kakteen und Müll,
NZZ vom 18. Feb. 2015

Anschaffen zwischen Kakteen und Müll

Auf Sizilien, auf der alten Landstrasse zwischen Catania und Gela, werden junge Frauen zur Prostitution gezwungen. Unter der Kontrolle ihrer Mamans sind sie täglich mit physischer und sexueller Gewalt konfrontiert. Unbestritten ist die Verbindung zu lokalen kriminellen Kreisen.

Pippo Pollina in Ilanz,
Ruinaulta vom 29. Dez. 2014

Pippo Pollina in Ilanz

Am Samstag vor Weihnachten überzeugte Pippo Pollina bei einem ausverkauften Konzert in Ilanz das Publikum. Es war eines seiner letzten Konzerte für längere Zeit, welches er in der Schweiz gab.

Die Stadt der 4000 Asylbewerber,
NZZ vom 02. Aug. 2014

Die Stadt der 4000 Asylbewerber

Mineo ist eine kleine Stadt mit 5300 Einwohnern im Hinterland von Catania. In einer umzäunten Überbauung gut zehn Kilometer entfernt sind 4000 Asylsuchende aus Afrika untergebracht. Sie warten auf Dokumente und auf ihren Asylentscheid.

Claude Cahun: Metamorphoses mise en scène,
Quottom, Nr. 3, Winter 2014 vom 10. Dez. 2014

Claude Cahun: Metamorphoses mise en scène

„Gender is a kind of imitation for which there is no original.“* 

Von Leonardo da Vincis Abendmahl inspiriert,
Solothurner Zeitung vom 01. Feb. 2012

Von Leonardo da Vincis Abendmahl inspiriert

Besuch in London – Wo die Künstlerin Judith Albert den neuen Chorraum von St. Ursen entworfen hat

‹So as we are› – Elly Strick bei Katz Contemporary,
Kunstbulletin 7-8/2011 vom 07. Juli 2011

‹So as we are› – Elly Strick bei Katz Contemporary

In ihren neuen Werken stellt die Niederländerin Elly Strik (*1961) die menschliche Figur in den Mittelpunkt. Sowohl ihre klein- und mittel­for­ma­tigen Zeichnungs­serien als auch die über zwei Meter hohen Arbeiten auf Papier zeugen von der Suche nach dem Wesen des menschlichen Daseins.